Medizin

Einsatz in der Medizin

Achtung, hier werden nur die Einsatzgebiete der Hypnose im medizinischen Bereich erläutert. Dies ist KEIN Ersatz für eine ärztliche Behandlung oder Beratung. Sollten Sie an einer Erkrankung leiden, ist es unverzichtbar, sich ärztlichen Rat zu holen.


Akne

Unser Unterbewusstsein kann uns bei de Bewältigung von Hautproblemen helfen. Die Selbstheilungskräfte werden hier aktiviert. In Hypnose sprechen wir das Unterbewusstsein an und geben diesem den Auftrag, die Talgproduktion zu mindern und die Poren frei zu halten.
Aber auch unsere Seele spielt eine Rolle. Nicht selten sind Sorgen, Stress oder andere Belastungen Auslöser für eine Akne. Sollte dies der Fall sein, deckt die Hypnosetherapie auf und behandelt die Ursache.


Allergien

Bei einer Allergie handelt es sich um eine Störung des Immunsystems. Hier greift die Hypnosetherapie ein, denn das Immunsystem kann in Hypnose aktiviert werden. Der Allergiker wird in Hypnose langsam an die allergische Reaktion herangeführt und hat die Möglichkeit sich an die Allergene zu gewöhnen.
Auch hier ist es nicht selten, das psychische Ursachen eine Rolle spielen. Das Immunsystem und die Seele sind eng miteinander verbunden. Geht es uns schlecht sind wir empfänglicher für Krankheiten, auch für Allergien.


Anorexie

Die Magersucht (Anorexie) tritt viel häufiger bei Mädchen auf, als bei Jungen. Die Betroffenen finden sich zu dick, auch wenn sie stark untergewichtig sind. Leistungsdruck, Hänseleien, Liebesbedürfnis, fehlende Anerkennung sind einige Ursachen für die Anorexie. In der Hypnosetherapie wird die Sicht auf den eigenen Körper verändert, der eigene Körper realistisch wahrgenommen. Die Freude am Essen wird wieder erlangt, indem die Lust am Essen suggeriert wird. Dem Patienten wird versichert, dass man seinem Unterbewusstsein vertrauen kann und mit dessen Hilfe ein übermäßiges Körpergewicht verhindert wird.


Asthma bronchiale

In vielen Fällen lösen psychische Belastungssituationen Asthma bronchiale aus. Oft sind die psychischen Ursachen unbewusst. In der Hypnosetherapie können durch die Hypnoanalyse solche versteckten Ursachen aufgedeckt und bearbeitet, tiefliegende Probleme können gelöst werden.


Bulimie

Die Ursachen hierfür sind, ähnlich wie bei der Anorexie (Magersucht), die Angst vor Übergewicht. Die Betreffenden bekommen Fressattacken, essen Unmengen an Lebensmitteln und Erbrechen danach indem ein Brechreiz künstlich hervorgerufen wird oder/und sie benutzen Unmengen von Abführmitteln. Die Hypnosetherapie unterscheidet sich aber von der Therapie bei der Anorexie. Bei der Bulimie programmiert man das Unterbewusstsein dahin, dass z.B. der Finger, der zum Erbrechen zum Mund geführt wird eine Signalwirkung bekommt, die z.B. zum Lachen führt. Also jedes Mal, wenn der Finger sich streckt und zum Mund geführt wird, muss der Patient herzlich lachen, so dass ein Erbrechen nicht möglich ist. Andere Signalwirkungen sind auch möglich und müssen individuell an den Patienten angepasst werden. Zusätzlich wird auch hier dem Patienten eine neues, positives Körpergefühl suggeriert und antrainiert.


Essstörungen

siehe Anorexie, Bulimie, Übergewicht


Fettsucht

siehe Übergewicht


Immunkrankheiten

Das Immunsystem ist eng mit dem Unterbewussten und der Seele verkoppelt. Wir werden schneller krank, wenn wir Probleme haben. In der Hypnosetherapie kann das Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Das Immunsystem kann verstärkt werden durch die Aktivierung des Unterbewusstseins. Das Unterbewusstsein bekommt den Befehl mehr Abwehrkräfte zur Verfügung zu stellen und krankmachende Keime, Viren, Bakterien zu eliminieren. Der Heilungsprozess wird beschleunigt. Der Spaß an Sport und einer gesunden Ernährung kann ebenfalls suggeriert werden.


Impotenz

Bitte klicken Sie HIER.


Kopfschmerzen/Migräne

Die Qualität und Quantität des Kopfschmerzes ist sehr vielfältig. Meistens haben die Patienten einen langen Leidensweg hinter sich. Die Hypnosetherapie kann helfen ohne Schmerzen und Medikamente zu leben. Hierbei lernt der Patient sich zu entspannen, bis hin zum autogenen Training. In Hypnose wird ein klarer, leichter Kopf suggeriert. In der Schmerztherapie wird der Schmerz auch als schwarze Wolke oder als Nebel dargestellt, den der Patient in Hypnose ausatmet. Dafür atmet er weisses heilendes Licht ein. Das Unterbewusstsein reagiert auf solche oder ähnliche Methoden mit dem Selbstheilungsprozeß und mit Schmerzfreiheit. Bitte lesen Sie weiter: Schmerztherapie


Krebs

Die Hypnosetherapie wird zusätzlich zu anderen Therapien bei der Krebstherapie angewandt. In der Schweiz ist die Hypnosetherapie ein sehr erfolgreicher Teil der Krebsbehandlung.
In der Hypnose werden die Krebszellen als schwarze Ritter dargestellt und die Abwehrkräfte als weiße Ritter. Die weißen Ritter kämpfen gegen die schwarzen Ritter. Natürlich sind die weißen Ritter viel stärker und immer mehr schwarze Ritter werden geschlagen. Dies hat zur Folge, dass das Immunsystem gestärkt wird und der Heilungsprozess stärker und intensiver von statten geht. Die Erfolge sprechen für sich. Es gibt auch andere Suggestionen, mit denen man die Krebstherapie unterstützen kann, aber dies ist die bekannteste.


Magersucht

siehe Anorexie


Migräne

siehe Kopfschmerzen, Schmerztherapie


Neurodermitis/Schuppenflechte

Das Unterbewusstsein hat einen sehr großen Einfluss auf unseren Körper. In Hypnose erhält das Unterbewusstsein den Befehl die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Der Patient erhält positive, bildhafte Suggestionen um dies zu erreichen. Die Betroffenen machen oft die Erfahrung, dass sich Zustand verschlechtert, wenn sie Stress oder Sorgen haben. Seelisches Ungleichgewicht wird in der Therapie ebenfalls behandelt.


Schmerztherapie

Hypnosetherapie ist als Schmerztherapie sehr erfolgreich. Die unterschiedlichsten Techniken verhelfen zum schmerzfreien Leben. So wird z.B. dem Patienten in Hypnose suggeriert, dass er den Schmerz ausatmet. Eine andere Technik ermöglicht dem Patienten seinen Schmerz bildhaft darzustellen und diesen mit den Händen klein zu machen. Der Schmerz wird dann als Schmuckstück oder anderes Andenken an einen anderen Platz verlagert, wo er keinen Schaden anrichten kann. Dies klingt für Laien vielleicht fantasiereich, aber die Erfolge sprechen für sich.


Sprachstörung Stottern /Poltern

Poltern und Stottern sind Sprachstörungen. Das Poltern ist leicht zu beheben, der Betroffene muss meist nur lernen langsam zu sprechen. Beim Stottern ist die Behandlung meist nicht mehr so einfach. Die meisten Betroffenen zeigen bei klassischen Behandlungsmethoden nur langsame oder keine Therapieerfolge. Mit der Hypnosetherapie konnte aber schon vielen Leidenden ein stotterfreies Sprechen ermöglicht werden. Sprachblockaden werden in der Hypnose ersichtlich und können erfolgreich behandelt werden, denn auch beim Stottern sind oft psychische Belastungen die Ursache.


Übergewicht

Übergewicht macht krank. Die Betroffenen bekommen in der Hypnose, den posthypnotischen Auftrag, nur noch das zu essen, was schön macht und gesund ist. In Hypnose sehen sich die Betroffenen in dem Körper, in dem sie gern stecken möchten. Es wird suggeriert, das sie diesen Körper bekommen werden, wenn sie Sport machen und sich gesund ernähren. störende Verhaltensmuster, wie immer den Teller leer essen zu müssen oder aus Kummer zu essen, werden abtrainiert. Das Gehirn wird also “umprogrammiert”.


Zahnbehandlung

Immer mehr Zahnärzte haben eine Ausbildung in Hypnose oder arbeiten mit Hypnosetherapeuten zusammen. Der Patient kann mit Hilfe der Hypnose in einem narkoseähnlichen Zustand versetzt werden. Der Betroffene ist in der Behandlung schmerzfrei ohne Medikamente. Selbst komplizierte Wurzelbehandlungen sind ohne Schmerzmittel oder Betäubung möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>